Hemmann-RS_218_0516_Korr3

Häusliche Pflege

 

Pflegebetten

Gerade in Pflegesituationen kollidieren die funktionalen Aspekte eines Bettes oftmals mit einer wohnlichen und entspannten Atmosphäre. Gute Pflegebetten kombinieren die Aspekte Wohlfühlen und Komfort mit Ergonomie und Sicherheit. Ihr dezentes Design, verbunden mit hochwertiger Konstruktion, passt sich hervorragend in das wohnliche Umfeld ein.
Pflegebetten mit spezieller technischer Ausstattung erleichtern darüber hinaus auch die Arbeit der Pflegekräfte, etwa bei der Körperwäsche, beim Transport oder bei der Therapie und lassen mehr Nähe zwischen Betreuer und Patient zu.

Bock 0152 Studio

Elektrisch verstellbare Einlegerahmen

Der Einlegerahmen, auch Bett-im Bett-System genannt, ist die praktikable Alternative zum klassischen Pflegebett. Das wohnliche Umfeld bleibt erhalten, der Komfort wird verbessert und die tägliche Pflege merklich erleichtert. Speziell für den Einsatz im vorhandenen Bettrahmen zu Hause entwickelt, ersetzt der Einlegerahmen die bisher genutzte Liegefläche, z.B. einen Lattenrost. Er besteht aus einem Heber und einer mehrteiligen Liegefläche und wird direkt in den Bettrahmen auf den Fußboden gesetzt.

D-Lippe4 tech Abb HV oben

Gesundheitsmatratzen

Für guten, gesunden Schlaf sorgen Matratzen, die sich dem Körper perfekt anpassen. Die Wirbelsäule wird anatomisch korrekt gestützt, die Blutzirkulation wird erleichtert und die Muskeln können sich entspannen.

Malva Comfort-Matratze

Bei der Wahl sind deshalb einige Regeln zu beachten: Grundsätzlich sollte die Matratze gut 20 Zentimeter länger als der Körper sein. Für die Breite gilt: Mindestens 1 Meter für den Single, mindestens 1,60 Meter für ein Paar. Wichtig ist, dass sich die Matratze der Körperkontur und -gewicht punktgenau anpasst, um die optimale Unterstützung zu geben. Der Druck wird gleichmäßig verteilt und entlastet den ganzen Körper. Dellen weisen z.B. darauf hin, dass der Körper nicht korrekt gestützt wird.
Bezüglich des Härtegrades ist in der Regel ein mittlerer Grad empfehlenswert. Wer auf einer zu harten Matratze schläft, bekommt eventuell Probleme mit der Blutzirkulation: Die Körperteile, die auf der Schlafunterlage aufliegen, werden vom Körpergewicht regelrecht auf die Matratze gepresst. Bei einer zu weichen Matratze hängt die Wirbelsäule durch, Rückenschmerzen und unruhiger Schlaf können die Folge sein.

 

Gesundheitskissen

Die Wahl des richtigen Kissens ist besonders wichtig für einen gesunden, erholsamen Schlaf. Wichtigstes Kriterium ist, dass der Kopf niemals abgeknickt liegt. Insgesamt muss die Wirbelsäule der ganzen Länge nach – vom Kopf bis zu den Füßen – auf einer Linie liegen. Eine falsche Schlaflage kann beispielsweise Kopf- und Nackenschmerzen auslösen, zu Verspannungen und häufigen Schlafunterbrechungen führen.

Neck mal 3

Unsere ausgewählten Gesundheitskissen entspannen die Muskulatur und die Sehnen im Nackenbereich ideal. Die bewährten Nackenkissen passen sich gut der Körperkontur an und überzeugen auch in puncto optimales Mikroklima.

 

Anti-Dekubitus Hilfsmittel

Dekubitus ist sehr schmerzhaft und schränkt die Lebensqualität der Patienten extrem ein. Auch ist die Therapie von Dekubitalgeschwüren aufwendig und teuer, weil sie einen hohen pflegerischen und finanziellen Aufwand erfordert. Damit Druckprobleme erst gar nicht entstehen, können rechtzeitig prophylaktische Maßnahmen ergriffen werden.

XSEAT Cover

Das Angebot von Antidekubitus-Hilfsmitteln reicht von einfachen Lagerungskissen bis zu sehr aufwendigen Spezialbetten. Das Wirkprinzip ist jedoch das gleiche: Der Druck, der auf gefährdete Hautstellen einwirkt, soll gemindert werden. Hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten an: Entweder wird der Druck auf die gefährdeten Körperzonen auf eine größere Auflagefläche verteilt oder es wird dafür gesorgt, dass er nur über einen kurzen Zeitraum einwirken kann.

 

Weichlagerungs-Systeme

Weichlagerungssysteme basieren auf dem Wirkprinzip der Vergrößerung der Auflagefläche des Körpers. Voraussetzung ist die optimale Anpassung der Hilfsmitteloberfläche an den Patienten: je besser die Anpassung, umso größer die Auflagefläche und umso geringer der Auflagedruck.

In der Vergangenheit wurden die Patienten sehr weich gelagert. Studien belegen, dass diese sogenannte Super-Weichlagerung unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen, z.B. die Verlangsamung der Feinmotorik. Deshalb sollte bei der Auswahl eines Weichlagerungs-Systems darauf geachtet werden, dass Patient auf der Matratze genügend Halt findet. Sie soll seine Bewegungen unterstützen und sein Körperschema nicht negativ beeinflussen.

ViscoCare 120

Weichlagerungsmatratzen schonen das Gewebe und vermeiden das Wundliegen. Die Feuchtigkeitsregulation und eine offenporige Struktur sorgen für ein angenehmes Schlafklima und höchsten Schlafkomfort.

 

Wechseldruck-Systeme

Wechseldrucksysteme sind speziell für dauerhaft bettlägerige Patienten sinnvoll. Die verschieden angeordneten Luftkissen der Wechseldruckmatratze werden abwechselnd mit Luft aufgepumpt. Dadurch werden einzelne Körperstellen des Patienten zeitweise be- und entlastet.

SLK II

Wechseldruck-Systeme wurden über viele Jahre uneingeschränkt eingesetzt. Doch auch hier können negative Begleiterscheinungen auftreten: u.a. kann sich der Muskeltonus des Patienten erhöhen oder sogar Spastiken hervorgerufen werden. Insbesondere Schmerz- und wahrnehmungsgestörte Patienten, wie beispielsweise Demenzerkrankte oder Schlaganfallpatienten, sollten nicht mit Wechseldruck-Systemen versorgt werden.

Wechseldrucksysteme gibt es als Matratzenersatz oder als Auflage für vorhandene Matratzen.

 

Transfer- und Umsetzhilfen

Wenn die eigene Kraft nicht mehr ausreicht, unterstützen Lifter und Aufstehhilfen den Patienten bei allen täglichen Notwendigkeiten, der sich unabhängig von Kabeln frei in der Wohnung bewegen kann. Vor allem in Kombination mit unseren Hilfsmitteln für Bad und WC erlauben sie weiterhin ein Leben im privaten Umfeld.

pm 1420 Gleitmatten 140 x 90 Invacare BIRDIEC BE 02

Unsere Lifter gewährleisten eine sichere und komfortable Durchführung aller Hebevorgänge, sowohl für den Patienten als auch für den Helfer – und empfehlen sich so als loyaler und zuverlässiger Partner, auf den man sich im täglichen Leben jederzeit verlassen kann.

aks Komfortbadegurt mit integr. Kopfstütze