Hemmann-RS_684_0516

Kinderorthopädie

Kinderorthopädie ist bei uns mehr als nur die Behandlung des Bewegungsapparates. Wir verfolgen deshalb einen ganzheitlichen Ansatz, um in der Kombination aus orthopädietechnischer Orthesenversorgung und Therapie ein optimales Ergebnis erreichen. Ziel ist es, den Kindern das Vertrauen in sich und den eigenen Körper zurückgeben und so zu jedem Zeitpunkt ein Höchstmaß an Mobilität und Normalität zu ermöglichen. Aus diesem Grund gibt es bei uns auch keine Lösungen „von der Stange“, sondern individuelle, zugeschnittene Versorgungen.

Orthopädietechnische Orthesen

Sehr intensiv beschäftigen wir uns mit der kinderorthetischen Versorgung bei Erkrankungen wie infantile Cerebralparese (ICP), Spina bifida und anderen Erkrankungen und Entwicklungsstörungen des Muskel- und Skelettsystems. Die Orthesen sollen eingeschränkt funktionstüchtige Gliedmaßen unterstützen und korrigieren –  beginnend bei Einlagen bis hin zu kompletten Geh-, Hand- und Armorthesen sowie Korsetten.

Die Zielsetzungen variieren dabei sehr stark:

  • Bei sehr schweren Einschränkungen ist es wichtig, die Verdauung und Atmung mit Hilfe von Korsetten, Sitzschalen oder Lagerungselementen zu verbessern oder beizubehalten.
  • Bei schweren und mittleren Einschränkungen kommen oft auch Kontrakturen hinzu, die prophylaktisch oder korrigierend behandelt werden müssen, beispielsweise mit Lagerungsorthesen oder dynamischen Korrekturorthesen.
  • Bei mittleren und leichten Einschränkungen soll in der Hauptsache das Stehen oder sogar das Laufen ermöglicht bzw. zu erleichtert werden, z.B. mit Stehorthesen, Reha-Hilfsmitteln, Unter- und Oberschenkelorthesen, sensomotorischen Einlagen etc.

Damit das optimale therapeutische Ergebnis erreicht wird, fertigen bei uns speziell geschulte Techniker mit langjähriger Berufserfahrung einen Großteil der Orthesen selbst. Hier begleiten wir unsere kleinen Patienten meistens über einen längeren Zeitraum und bleiben zur Qualitätssicherung fortwährend mit ihnen im Dialog.