Orthopädische-Schuhzurichtungen

Schuhzurichtungen

Schuhzurichtungen am Konfektionsschuh

Orthopädische Schuhzurichtungen am Konfektionsschuh dienen dazu, dass Gangbild zu verbessern, Beschwerden zu mindern und Längenunterschiede (Beinlänge, Beckenschiefstand) auszugleichen.

Arbeiten am Absatz

Pufferabsatz: um den Druck auf Knie- und Hüftgelenk zu dämpfen
Abrollabsatz: bei Arthrose im Bereich der Sprunggelenke
Torqueelabsatz: Korrektur von Fehlstellungen

Schuherhöhungen

Absatz- und Sohlenerhöhung:
Ausgleich von Beinlängendifferenzen und Beckenschiefstand

Innen- oder Außenranderhöhung:

Korrektur der Fehlstellungen im Kniebereich

 

 

 

 

 

Abrollhilfen

Mittelfußrolle:
zur Entlastung der Sprunggelenke

Hallux-Rigidus Rolle:
bei Versteifung des Großzehengrundgelenkes

Schmetterlingsrolle:
zur Entlastung schmerzhafter Mittelfußköpfchen

 

 

 

 

 

 

Arbeiten zur Entlastung, Stützung, Polsterung

  • Einarbeitung einer Punktentlastung
  • Stufenentlastung
  • Quergewölbestütze
  • Längsgewölbestütze
  • Haglundfersenentlastung
  • Fersenpolster
  • Vorfußpolster
  • Schuhbodenversteifung